Vrsar, Istrien, offiziele Seite über Urlaubsangebote und Tourist Infos

Vrsar, Istrien, offiziele Seite
über Urlaubsangebote und Tourist Infos

Naturschönheiten

Angefangen bei der Adriaküste bis hin zu den sanft hügeligen Reliefs des Hinterlands sind die Naturschönheiten von Vrsar und seiner Umgebung eine Quelle der Inspiration für alle, die sich Erholung und Entspannung wünschen.

Mehr

SPORT, NATUR, AKTIVITÄTEN…

In Vrsar werden viele Sportaktivitäten und Attraktionen angeboten: Tennis, Fußball, Volleyball, Basketball, Mini-Golf, Boccia, also alles, was das Sportlerherz begehrt!

Mehr

Unterkunft suchen

Aussichtspunkte in Vrsar – Atemberaubende Meeresweite

Auf einem Hügel direkt an der adriatischen Küste gelegen, ist Vrsar eine Gründung des Mittelalters und war schon immer ein ausgezeichneter Aussichtspunkt, der einen guten Überblick über die vorgelagerten Insel und Inselchen, Buchten und Lagunen bietet.

Der größte aller Aussichtsplätze in Vrsar befindet sich unterhalb der Kirche des heiligen Anton aus Padua und  des kleinen Tores, von wo aus man eine weite Aussicht in Richtung Südwesten hat. Es handelt sich um einen der ältesten und flächenmässig größten Aussichtspunkte in Vrsar. Er befindet sich im Schatten von Bäumen mit einem Steintisch,  einer Bank und einer in Istrien typischen Zisterne. Dahinter versteckt sich das intime Ambiente des Plätzchens  vor dem kleinen Stadttor und der Kirche des heiligen Anton aus Padua.

Der zweite Aussichtspunkt befindet sich hinter der Pfarrkirche des heiligen Martin, wo sich der Ausblick in Richtung Norden erstreckt auf Valkanela und das Archipel von Funtana. Es handelt sich um einen Aussichtsplatz mit mehreren Ebenen und einigen Stufen, sodass Raum zum Sitzen  für mehrere Personen vorhanden ist.

Etwas unterhalb, nur wenige Meter entfernt, befindet sich ein kleinerer, nach Nordwesten reichender Aussichtspunkt genannt Bepo und Tonina. Er beeindruckt  wegen der stilisierten Skulptur eines Mannes und einer Frau, die die Lehne einer Bank bilden.

In Vrsar gibt es auch den Aussichtspunkt Casanova mit Blick  auf die Anlegestellen von Vrsar, den Yachthafen und die Insel Sveti Juraj. Auch auf diesem Aussichtspunkt gibt es eine künstlerisch gestaltet Sitzbank, die aus istrischem Stein ist. Die alte Wand aus istrischen Stein ergänzt das Ambiente; der Baum in der Mitte spendet im Sommer willkommenen Schatten für hitzegeplagte Fußgänger.

Die schönste Aussicht gewährt das höchste Gebäude – der Glockenturm in Vrsar. Es handelt sich um den meistbesuchten Aussichtstpunkt, von wo der Blick bis auf die Kirche der hl. Eufemia in Rovinj,die Insel vor Vrsar, Funtana und die Umgebung von Porec aber auch auf das Hinterland von Vrsar mit seinen zahlreichen Hügeln reicht.

Fast vergessen ist der Aussichtspunkt, der sich  , an der östlichen Einfahrt ins Städchen bei der Kirche des hl. Martin, die heute nicht mehr existiert, befindet. Die Kirche befand sich am Platz, der Vrsar eine der schönsten Aussichten auf die Hügel, ja vielleicht auf den gesamten Kern der Altstadt gewährt.

An den Ufern des Limski Kanals befinden sich zahlreiche Stellen, von denen aus man das Naturphänomen gut sieht aber auch das andere (südliche) Ufer hat versteckte Stellen, die die Aufmerksamkeit der Touristen, Ausflügler, Beobachter  und Wanderer oft auf sich ziehen.