Vrsar, Istrien, offiziele Seite über Urlaubsangebote und Tourist Infos

Vrsar, Istrien, offiziele Seite
über Urlaubsangebote und Tourist Infos

Kulturhistorische Sehenswürdigkeiten in Vrsar

Der Name Vrsar (italienisch Orsera) ist sehr alt. In den mittelalerlichen italienichen Dokumenten findet man den Namen des Städchens in verschiedenen Variationen: wie z.B. Ursaria, Ursarium, Vrsarium, Orsaria…

Mehr

A Rich Culinary Tradition

All fragrances and aromas blend in Vrsar to give a harmonious overture into the characteristic gastronomy of Istria. Sea food, grilled fish and meat delicacies that can be tasted in charming restaurants and authentic konobas (taverns) are just a small part of the rich gourmet experience offered by Vrsar.

Mehr

SPORT, NATUR, AKTIVITÄTEN…

In Vrsar werden viele Sportaktivitäten und Attraktionen angeboten: Tennis, Fußball, Volleyball, Basketball, Mini-Golf, Boccia, also alles, was das Sportlerherz begehrt!

Mehr

Naturschönheiten

Angefangen bei der Adriaküste bis hin zu den sanft hügeligen Reliefs des Hinterlands sind die Naturschönheiten von Vrsar und seiner Umgebung eine Quelle der Inspiration für alle, die sich Erholung und Entspannung wünschen.

Mehr

Unterkunft suchen

DAS WALDGEBIET KONTIJA

Der Wald Kontija erstreckt sich über eine Fläche von 65 Hektar und Liegt zwischen den Orten Kloštar, Gradina und Flengi. Im Wald überwiegt die Vegetation der Weißbuche fast eineinhalb Jahrhunderte alt. Das Gebiet ist seit 1964 als gleichnamiges Waldreservat erfasst, doch entstand es viel früher – angefangen von der Epoche der Österreichisch Ungarischen Monarchie. Die Waldvegetation in diesem Raum ist seit dem Mittelalter und der Neuzeit bekannt. Der Wald ist reich an Ausflugsstätten und gepflegten Fuß- und Radwegen.

Das charakteristische Waldgebiet Kontija befindet sich zwischen dem Meer und den Orten Kloštar, Gradina, und Flengi (Prodani). Kontija wurde 1964 zum besonderen Waldnaturschutzgebiet erklärt und erstreckt sich über 65 Hektar. In diesem Gebiet hat der Naturschutzbund ohne vorherige Übereinstimmung jedes Fällen oder Beschädigen von Bäumen und Sträuchern sowie das Sammeln von Pflanzen verboten und jeden Eingriff, der das derzeitige Aussehen des Naturschutzgebietes verändern würde. Im Wald Kontija befindet sich die am besten erhaltene Fläche mit der Weißbuche in der typischen Form. Sie ist über 140 Jahre alt und sehr wertvoll, ja auch wissenschaftlich interessant, denn solche Wälder sind in Istrien zum großen Teil durch Nutzbarmachung degradiert und zu Eschenwäldern geworden.

Durch den Wald ziehen sich in Form eines Koordinatensystems nutzbare Wege aus Makadam und 141 Grenzzeichnen aus österreichischer Zeit. Im Gefüge des Waldgebietes befindet sich die Burgruine Mukaba, eines der schöneren Beispiele vorgeschichtlicher Siedlungen mit sichtbaren und zahlreichen Resten der Fortifikation in der Technik der Trockensteinmauern. Von Mukaba erstreckt t sich nicht nur eine Reihe der schönsten natürlichen Aussichtspunkte zur Lim Bucht, St Eufemia, Vrsar und den Inseln davor, sondern es handelt sich auch um einen außerordentlichen Aussichtspunkt auf den gesamten Wald Kontija sowie die Siedlungen im Hinterland der Küste bei Vrsar. Deshalb ist in Mukaba ein Wachturm errichtet von dem aus man in den Sommermonaten dieses Waldgebiet zum Schutz gegen Feuergefahr beobachtet.

Das Gebiet Kontija ist eine Ideale Oase der Ruhe, Stille sowie ein Stück Natur das besonders geeignet zum Spazierengehen ist, für Tagesausflüge, Radtouren (es gibt hier kurze, lange und Rund – Radwege), und entspannten Aufenthalt in der Natur. Es ist auch bekannt als wertvolles Jagdgebiet mit einem Jagdhaus. Das verzweigte System der Wege, die es durchziehen verbindet bedeutende und sehenswerte Lokalitäten wie St Michael am Lim, die Lim Bucht, Mukaba, die Höhe des Karstgebiets um den Flughafen von Vrsar, die bis zur Lim Bucht reicht. Besonders sehenswert und historisch interessant und geeignet für Ausflüge ist die Burgruine Mukaba.