Vrsar, Istrien, offiziele Seite über Urlaubsangebote und Tourist Infos

Vrsar, Istrien, offiziele Seite
über Urlaubsangebote und Tourist Infos

Entdecken Sie Delikatessen Vrsars von 21. bis 28. September

Für die wahren Hedonisten und Liebhaber von autochthonen Spezialitäten und guten Weinen aus Istrien führt der Weg in diesem September nach Vrsar.

Mehr

„Historical fair below the Castle“ this weekend

This weekend we invite you to the  „Historical Fair below the Castle“  On September 14th and 15th.

Mehr

Ocean Lava triathlon, oct. 25.-27.2019.

Ocean Lava Planet has extended its wings with a new event in Croatia. Taking place in Istria, the peninsula situated in the north-west of the country, Ocean Lava Triathlon Vrsar-Croatia takes place on October 25-27, 2019.

Mehr

Kulturhistorische Sehenswürdigkeiten in Vrsar

Der Name Vrsar (italienisch Orsera) ist sehr alt. In den mittelalerlichen italienichen Dokumenten findet man den Namen des Städchens in verschiedenen Variationen: wie z.B. Ursaria, Ursarium, Vrsarium, Orsaria…

Mehr

A Rich Culinary Tradition

All fragrances and aromas blend in Vrsar to give a harmonious overture into the characteristic gastronomy of Istria. Sea food, grilled fish and meat delicacies that can be tasted in charming restaurants and authentic konobas (taverns) are just a small part of the rich gourmet experience offered by Vrsar.

Mehr

Unterkunft suchen

DER HAFEN VON VRSAR

Alle zeitgenössischen aber auch historischen Beschreibungen Vrsars beginnen mit der Behauptung, dass die Siedlung auf einem Hügel über einer Bucht liegt, die von der Insel St. Juraj geschützt und die im Laufe der Geschichte als eine Anlegestelle genutzt wurde. Die Bucht und ihr Hafen werden seit vorgeschichtlicher Zeit ständig genutzt und an ihren Ufern sind zahlreiche Reste aus allen historischen Epochen vermerkt, besonders aus der Römerzeit und dem Mittelalter. Heutzutage ist dort wo die moderne Marina liegt der Mittelpunkt des Tourismus in Vrsar. 

Wie im Laufe der Geschichte so hat Vrsar auch heute seinen Schwerpunkt an zwei Lokationen: das ist erstens die Altstadt auf dem Hügel, und zum zweiten der Hafen darunter. Der Hafen von Vrsar ist durch St. Juraj geschützt, die in alten historischen Epochen keine Insel war sondern eine gedehnte halbinselartige Formation entlang der Küste. Die geschützte Bucht auf dem Seeweg entlang der Westküste Istriens, das Vorkommen von Trinkwasserquellen, die niemals austrocknen aber auch die Nähe der Hochebene mit Spuren vorgeschichtlicher Besiedlung zogen schon immer Bewohner an, sei es um dort ständig zu leben oder Seeleute auf der Durchfahrt. Bis heute blieb das Zentrum auf dem Hügel (die heutige Gemeinde Vrsar), während der wirtschaftliche und touristische Mittelpunkt seinen Platz in der Unterstadt, an den Ufern des Hafens von Vrsar fand.

Der Hafen war seit alten Zeiten in der Geschichte Vrsars das Zentrum der Fischerei. Geschichtliche Spuren der Fischerei und des Fischfangs erstrecken sich entlang des Ufers der Lim Bucht, der Küster von Vrsar und seinem Hafen. Im Laufe der Geschichte war die Fischerei kein erstklassiger Wirtschaftszweig wie die Herstellung von Wein, Olivenöl oder der Abbau von Steinen, aber sie war seit jeher existenziell wichtig als Quelle zusätzlicher Einnahmen und Nahrung. Die Fischerei wird in den ältesten mittelalterlichen Dokumenten erwähnt, es werden auch die Statuti, et ordini da osseruarsi nel castello di Orsera et suo contado aus dem Jahre 1609 in Einzelheiten erwähnt und rechtlich geregelt.

Der Bischof von Novigrad G. F. Tommasini führt für den Hafen von Vrsar an: … In der Nähe liegt der Hafen, der günstig und geschützt ist, so dass sie über ihn leicht ihre Produkte platzieren können. Diesen Hafen, der zu den günstigeren in Istrien zählt, schützen kleine Inseln die sich wie Berge erheben und ihn vor jedwedem Wind schützen.

Von der Wichtigkeit des Hafens zeugt auch die Tatsache, dass sich hier eine Gesundheits- und Hygienstation befand, so dass Regeln über die Kontrolle von Schiffen und Personen, die über das Meer hier anlangten, bestanden. Davon zeugen folgende Rechtsvorschriften:

            Da es gerecht und angemessen ist zu wissen, wann unsere Untertanen diesen Ort verlassen um wegen ihres Vorteils woanders hinzugehen, in irgendeinen anderen Staat oder andere Siedlung, verordnen wir unter anderem, dass es niemand wagt von hier abzureisen bevor er zu uns kommt und uns informiert wohin er abzureisen gedenkt, bei Androhung einer Strafe von 25 kleinen Lira für jedermann und jedesmal, wenn man unsere Verordnung verletzt. Und dazu ist in unsere Abwesenheit der Verwalter verpflichtet, unter Androhung und anderer Strafen nach unserem Ermessen. Ebenso befehlen wir, dass für alle Schiffe, die ankommen in unserer Rechtsordnung gilt, dass ihre Herren sofort nachdem sie anlegen und ihre Schiffe absichern in unseren Palast kommen und klare Daten darüber anführen woher sie kommen und wohin sie zu gehen gedenken, was ihre Last ausmacht und was sie laden möchten. Das müssen sie in unserer Abwesenheit vor unserem Verwalter erledigen unter Androhung einer Strafe für die, die sich dagegenstellen, die wir nach unserem Erwägen bestimmen, sie kann körperlich oder eine Geldstrafe sein. Und da es für die vorher erwähnten Personen schwer ist von dieser unserer Anordnung zu erfahren, bestimmen wir, dass unser Aufseher der öffentlicheren Ordnung verpflichtet ist sofort, wenn ein Kahn, Schiff oder anderes Seefahrzeug einläuft, die Eigentümer über die obigen Bestimmungen und Strafen zu informieren. Wir bestimmen allerdings, dass der erwähnte Aufseher der öffentlichen Ordnung kein zweites Mal verpflichtet ist, die Eigentümern des Schiffes über unsere Bestimmung zu informieren, da sie jedesmal gilt, wenn sie in diesen Hafen kommen, ebenso wie die Strafen nach unserem Ermessen.